Laufende und zukünftige Ausstellungen

30. April 2016 – 16. Dezember 2016

Olaf Nicolai. Baraque de Chantier

Eine klösterliche Zelle Die „Baraque de Chantier“ von Olaf Nicolai ist ein im Massstab 1:1 ausgeführter Nachbau einer Holzbaracke, die der Architekt Le Corbusier 1954 am Cap Martin in Südfrankreich errichten liess. Die bescheidene, nur etwa acht Quadratmeter grosse Hütte diente dem Architekten als Studio während seiner Ferienaufenthalte, die er in einem kleinen, von ihm entworfenen Wohnhaus, seinem „Cabanon“, verbrachte. Olaf Nicolai hat von der aus Holz gebauten Arbeitszelle des Architekten eine originalgetreue Kopie in transparentem Acrylglas produzieren lassen. Sie ist benutzbar und verweist innerhalb der Mauern der Kartause Ittingen auf das Ideal der Konzentration und der Kontemplation als Basis jeder kreativen Tätigkeit.
05. Juni 2016 – 16. Dezember 2016

Im Rausch

Zwischen Höhenflug und Absturz Glücksrausch, Wahrnehmungserweiterung, Betäubung - der Rausch hat viele widersprüchliche Gesichter. Doch was die verschiedenen Rauscherfahrungen eint, ist ihre Tendenz zur Entrückung und Loslösung vom Ich und der Realität. Mythen von gesteigerter Kreativität und Produktivität durch Rauschzustände gehören zum Repertoire der Kunstgeschichte. Doch welche Rolle spielt der Rausch für die Gegenwartskunst? Die thematische Gruppenausstellung entführt in rauschhafte Welten, psychedelische Farbkosmen und künstlerische Versuchslabore. Sie lädt ein in sinnliche Welten zwischen Höhenflug und Absturz. Mit Werken von u.a. Pipilotti Rist und Carsten Höller.
Werkschau_Flyer.jpeg
19. November 2016 – 29. Januar 2017

Werkschau Thurgau 16

Die jurierte Werkschau Thurgau 16 findet dieses Jahr zum zweiten Mal statt und zeigt Arbeiten von 71 Künstlerinnen, Künstlern und Kollektiven mit Thurgaubezug. An sieben verschiedenen Ausstellungsorten im Kanton leistet sie eine kritische Bestandsaufnahme und offenbart die Vielfalt des künstlerischen Schaffens aus der Region. Im Kunstmuseum Thurgau sind zu sehen: Esther van der Bie, Martina Böttiger, Jon Etter, Andy Guhl, Roland Iselin, Karen Kägi, Peter Kamm, Simone Kappeler, Aurelio Kopainig, Elisabeth Nembrini, Lucie Schenker.