Laufende und zukünftige Ausstellungen

WebLeibundgutIMG_6617.jpg Reto Leibundgut beim Aufbau seiner Arbeit im Kunstmuseum Thurgau Butaca_Valdéz.jpg Wifredo Diaz Valdéz: Butaca, 1984. Ausstellungsansicht Kunstmuseum Thurgau, Foto: Stefan Rohner Dorfladen_myvillages.org_MG5167.jpg Der Internationale Dorfladen von myvillages.org in der Kartause Ittingen, Foto: Stefan Rohner Roboter_Rea2.jpg Michael Rea: A Prosthetic Suit For Stephen Hawking, 2011, Holz und andere Materialien, Kunstmuseum Thurgau, Foto: Stefan Rohner
13. Mai 2012 – 30. September 2012

10'000 Stunden

Über Handwerk, Meisterschaft und Scheitern in der Kunst

Mit 10'000 Stunden bezeichnete der Soziologe Richard Sennett die Anzahl Stunden, die wir benötigen, um ein Handwerk richtig zu erlernen. Die Ausstellung zeigt mit Arbeiten von zwei Dutzend Kunstschaffenden unterschiedliche Haltungen gegenüber handwerklichen Kunstformen und geht der Frage nach, welche Bedeutung dem Handwerk in der zeitgenössischen Kunst zukommt.

Die Ausstellung „10 000 Stunden“ wird begleitet durch zwei aussergewöhnliche Vermittlungsprojekte, die von Studierenden des Lehrgangs „Vermittlung von Kunst und Design“ der ZHdK entwickelt wurden. Projekt 1: Wunderkammer; Projekt 2: Billetterie

Die Stellung des Handwerks hat sich in der Kunst in den letzten Jahrzehnten grundsätzlich gewandelt. Seit den 1960er Jahren nahm mit der Infragestellung des klassischen Kunstsystems und dem Ausbruch der Kunst aus den Museen eine Entwicklung ihren Anfang, welche die traditionellen Bereiche der Kunst und ihre Techniken mehr und mehr aus dem Zentrum der Aufmerksamkeit rückte. In jüngster Zeit ist jedoch wieder ein grosses Interesse an Themen spürbar, die mit dem Begriff des Handwerks in engstem Zusammenhang stehen.

Das Ausstellungsprojekt „10’000 Stunden. Über Handwerk, Meisterschaft und Scheitern in der Kunst“ thematisiert die Bedeutung des Handwerks und der handwerklichen Techniken in der zeitgenössischen Kunst und stellt sie zur Diskussion. Sie umkreist die Topoi "Kunst", "Handwerk", "Meisterschaft", "Scheitern" und "Zeit" mit Werken von dreissig Künstlerinnen und Künstlern, die nach unterschiedlichen Kriterien ausgewählt wurden. Ihnen eigen ist ihre Affinität zum Handwerklichen, sei es in der Wahl des Mediums, in der Art der Arbeitshaltung oder in thematischer oder konzeptueller Hinsicht.

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler:

Wilfrid Almendra (F), Copa &Sordes (CH), myvillage.org (D/NL), Wifredo Diaz Valdéz (UR), Rainer Ganahl (A), Alex van Gelder/Louise Bourgeois (NL/F), Arno Hassler (CH), Christine und Irene Hohenbüchler (A), Daniela Keiser (CH), Reto Leibundgut (CH), Charles Matton (F), Polly Morgan (UK), Rando Moricca (CH), Mai-Thu Perret (CH), Grayson Perry (UK), Michael Rea (USA), Roland Roos (CH), Ursula Rutishauser (CH), Katja Schenker (CH), Loredana Sperini (CH), Marion Strunk (CH), Rosmarie Trockel (D), Erich Weber (Grillgi) (CH), Nadja Wüthrich (CH)